Giovannino_Guareschi

Die Hoffnung

11. April 2018
Kategorie: Fremde Federn | Giovannino Guareschi | Ich bin Guelfe, ich kann nicht anders | Italianità und Deutschtum

Aus dem Diario Clandestino, Guareschis Tagebuch aus den Jahren deutscher Lagerhaft (1943-1945).

Die Hoffnung (25. Januar 1945)

Der Hauptmann P. starb heute auf der Krankenstation vor Hunger.
Vor achtzehn Monaten, nur wenige Tage bevor die Deutschen ihn in Frankreich gefangen nahmen, kaufte er drei Tafeln Schokolade, um sie seinen Kindern mitzubringen. Die drei Tafeln Schokolade begleiteten ihn auf seinem Weg durch die Deportation und durch den Hunger, und er bewachte sie eifersüchtig zwischen den heruntergekommen Fäden seines Proviantsacks. Immer wieder kramte er die Tafeln hervor, um sie dann lächelnd zu betrachten, mit den Gedanken bei seinen Kindern.
Er starb heute auf der Krankenstation, völlig verhungert, mit den drei Tafeln Schokolade zwischen seinen Fingern.

Teilen

«