Giovannino_Guareschi

Ein paar Zitate von Guareschi

6. April 2018
Kategorie: Europa | Freiheit | Fremde Federn | Giovannino Guareschi | Ich bin Guelfe, ich kann nicht anders | Ironie | Italianità und Deutschtum | Sprüche & Aphorismen

»Manche beharren darauf, dass meine Zeitung – der Candido – vage, rechte Tendenzen habe. Das ist in keiner Weise richtig! Der Candido ist in seiner Art aufs Entschiedenste und Unmissverständlichste rechts.«

»Der Kommunist muss mit dem Bewusstsein bekämpft werden, dass ein Kommunist, der zu denken beginnt, kein Kommunist bleiben kann.«

»Ich war, bin und werde Journalist bleiben. Ich hatte eigentlich nie die Absicht, ein Buch zu schreiben. Und daß nun mein Verlagshaus aus meinen Artikeln Bücher macht, ist doch schließlich nicht meine Schuld.«

»Wenn Sie unbedingt wollen, bitte. Aber das kann doch niemand im Ausland interessieren. Das kann nur eine Pleite werden.« (Über den Verkauf von „Don Camillo und Peppone“ in den deutschsprachigen Raum)

»Das Schlimmste daran ist – die Kommunisten mögen ihn.« (Über den Erfolg des ersten Don-Camillo-Films)

»Dieser Gott, der jedem Menschen ein Gewissen und eine Persönlichkeit gegeben hat, ist ein entschiedener Feind jeder Form von Kollektivismus, die dazu tendiert, das persönliche Gewissen durch ein kollektives Gewissen* zu ersetzen. Nein, ich höre nicht damit auf, zu sagen, dass Gott mit mir ist. Ich schließe, indem ich der glühenden Hoffnung Ausdruck gebe, dass auch ich mit Gott bin!«

_________________
*Coscienza heißt im Italienischen sowohl Gewissen als auch Bewusstsein.

Teilen

«
»