Heinirhc VI.

»Was hat uns das Mittelalter jemals gebracht?«

22. Februar 2018
Kategorie: Alltägliche Gedankenstreifzüge | Europa | Historisches | Ich bin Guelfe, ich kann nicht anders | Ironie | Italianità und Deutschtum | Medien | Mittelalter

Szenario: eine mittelmäßige Verschwörungshütte linker Radikaler, Atheisten und halbintelligenter Studienabbrecher. Irgendwo in Jerusalem. Vielleicht auch Wanne-Eickel – wer weiß das schon?

Reg: »Es war barbarisch, dieses Schweinezeitalter. Menschen mit anderen Meinungen wurden unterdrückt. Missliebige Persönlichkeiten in der Öffentlichkeit gedemütigt. Und die Unterschicht wurde ausgebeutet, die Bauern, die Bettler, die Tagelöhner.«
Loretta: »Und die Tagelöhner der Tagelöhner.«
Reg: »Hört, hört!«
Loretta: »Und die Tagelöhner der Tagelöhner der Tagelöhner!«
Reg: »Schon gut, kapiert. Und was hat uns das Mittelalter jemals gegeben?«
(Pause)
Xerxes: »Die Kathedralen?«
Reg: »Was?!«
Xerxes: »Die Kathedralen.«
Reg: »Oh ja. Doch. Die hat uns das Mittelalter gegeben. Stimmt.«
Mitglied: »Und religiöse Rituale.«
Loretta: »Richtig, die Rituale. Ohne Sonntagsruhe würde ich glatt vergessen welchen Tag wir haben. Und Weihnachten erst!«
Reg: »Klar, gestehe ich zu.«
Matthias: »Und die Marktplätze.«
Reg: «Okay, die Marktplätze, das ist ja klar. Aber abgesehen von Marktplätzen und Kathedralen …«
Mitglied: »Dreifelderwirtschaft.«
Xerxes: »Höfische Kultur.«
Mitglied: »Scholastik.«
Reg: »Ja ja, ist schon gut.«
Mitglied: »Gregorianische Gesänge und Troubadourmusik.«
Francis: »Oh ja, die Musik würde ich wirklich vermissen, wenn es das Mittelalter nicht gegeben hätte, Reg.«
Mitglied: »Das aufstrebende Bürgertum der freien Städte.«
Loretta: »Und der Landfrieden hat unsere Straßen in unruhigen Zeiten wirklich sicherer gemacht, Reg.«
Francis: »Ja, alles in allem, das war doch eine ganz nette Zeit, das Mittelalter!«
Reg: »Ja ja, aber abgesehen von Kathedralen, Marktplätzen, höfischer Kultur, Sakralmusik und dem unvergleichlichen Universalwerk von Dante Alighieri – was hat uns das Mittelalter jemals gebracht?«
Xerxes: »Die Grundlagen unserer heutigen regionalen und nationalen Kultur, auf denen unsere aktuellen Staaten stehen.«
Reg: »Ach, halt bloß dein Maul!«

Teilen

«
»